Fortbildung • Schulung • Supervision

Curriculum Spezielle Psychotraumatherapie

Die Seminare finden jeweils freitags (13.00 bis 19.45 Uhr) und samstags (9.00 bis 17.00 Uhr) in Hamburg statt.


Das folgende Grundcurriculum stellt die Basis für das Zertifikat dar:

Nr. Modul Termine Dozent/-innen Plätze
2211/1 Theoretische Grundlagen
Diagnostik
Fr. 15.04.22
Sa. 16.04.22
Roland Weierstall Platz frei
2212/1 Beziehungsgestaltung, insbesondere bei
interpersoneller Traumatisierung
Fr. 20.05.22
Sa. 21.05.22
Imke Hoyer Platz frei
2213/1 Traumafokussierte Behandlung der PTBS (PE) Fr. 17.06.22
Sa. 18.06.22
Christine Knaevelsrud Platz frei
2214/1 Traumafokussierte Behandlung der PTBS (NET)
Traumafokussierte Behandlung der PTBS (EMDR)
Fr. 16.09.22
Sa. 17.09.22
Roland Weierstall
Klaus Barre
Platz frei
2215/1 Interkulturelle Kompetenzen
Grundlagen der Behandlung akuter
Traumafolgestörungen und Krisenintervention
Fr. 04.11.22
Sa. 05.11.22
Carolin Schulz
Ole Thomsen
Platz frei
2216/1 Behandlung Komplexer Traumafolgestörungen (STAIR) Fr. 09.12.22
Sa. 10.12.22
Janine Borowski Platz frei
2217/1 Behandlung Komplexer Traumafolgestörungen:
Weitere evidenzbasierten Verfahren
Fr. 13.01.23
Sa. 14.01.23
Thomas Schnell Platz frei
2218/1 Selbsterfahrung und Psychohygiene
Abschlusskolloquium
Fr. 17.02.23
Sa. 18.02.23
Imke Hoyer
Thomas Schnell
Platz frei



Zusätzlich ist für das Zertifikat mindestens ein Vertiefungsmodul notwendig, weitere können zusätzlich gebucht werden:

Nr. Modul Termine Dozent/-innen Plätze
22111/1 Vertiefungsmodul “Interkulturelle Kompetenz“ Fr. 14.04.23
Sa. 15.04.23
Ricarda Müller Platz frei
22112/1 Vertiefungsmodul „Dissoziative Störungen“ Fr. 12.05.23
Sa. 13.05.23
Susanne Nick Platz frei
22113/1 Vertiefungsmodul „Behandlung akuter Traumafolgestörungen“ Termin folgt
(Frühjahr 2023)
Christian Hannig Platz frei



Sie haben Interesse?
Bitte nutzen Sie unser Anmeldeformular.

Curriculum Psychosoziale Prozessbegleitung
Betroffene von Straftaten können während des Verfahrens die Unterstützung von ProzessbegleiterInnen in Anspruch zu nehmen, die für ihre Tätigkeit von der Justiz vergütet werden.
=> Mehr...
STAIR/NT – Behandlung komplexer Traumafolgen
Sexuelle und körperliche Gewalt kann zu Folgen führen, die spezielle therapeutische Strategien erfordern. Das Therapieprogramm „STAIR/NT“ von Marylène Cloitre integriert evidenzbasierte Ansätze in einem phasenorientierten Vorgehen. => Mehr...
IRRT – Imagery Rescripting and Reprocessing Therapy
IRRT ist ein spezialisiertes, auf Imagination basierendes Verfahren, bei dem visuelle und verbale Interventionen kombiniert werden. Es ermöglicht eine schonende und effektive Behandlung von Traumafolgestörungen.
=> Mehr...