Fortbildung • Schulung • Begutachtung

Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy bei anhaltender Trauer
Workshop 13.- 15.03.2020
Leitung: Prof. Dr. Mervyn Schmucker & Dipl.-Psych. Susanne Heering

Die anhaltende Trauer (früher auch komplizierte, traumatische, prolongierte, pathologische oder morbide Trauer genannt) wird erst seit wenigen Jahren als umschriebenes Krankheitsbild anerkannt und wurde als eigenständige Diagnose erstmals in die 11. Version der International Classification of Diseases (ICD-11, WHO) aufgenommen.

Die anhaltende Trauer zeigt eine hohe Komorbidität mit Depressionen, posttraumatischen Störungen und Angststörungen. Viele für andere psychische Störungen erfolgreiche psychotherapeutische Behandlungskonzepte zeigen bei anhaltender Trauer aber eine nur mäßige Erfolgsrate. Anhaltende Trauer erfordert in der Regel ein auf die Störung spezifisch abgestimmtes Vorgehen.

IRRT (Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy) ist eine auf Imagination basierende Therapiemethode, die ursprünglich zur Behandlung von Traumafolgestörungen (Typ I- und Typ II- Traumatisierungen, komplexe PTBS) entwickelt wurde, sich aber auch hervorragend zur Behandlung von anderen belastungsinduzierten psychischen Störungen eignet (u. a. Angst, Depression, Anpassungsstörungen und Persönlichkeitsstörungen). Ganz besonders eignet sich IRRT zur Behandlung von anhaltenden Trauerreaktionen, wobei häufig eine einzige Sitzung zur Behandlung genügt.

Zielgruppen

Psychologische und ärztliche Psychotherapeutinnen (auch in Weiterbildung) mit/ohne IRRT-Erfahrung, die das Thema Trauertherapie mit IRRT vertiefen möchten.

Inhalte

• Was ist Trauer? Was ist anhaltende Trauer?
• Übliche Therapiemethoden, klinische Interventionen
• Grundlagen der IRRT
• Das IRRT-Modell bei anhaltender Trauer
• Ausführliche Video-Demonstration
• Evtl. Live-Demonstration – Selbsterfahrung

Zeit und Ort

Freitag (13.03.20): 14.00 – 20.00 Uhr
Samstag (14.03.20): 9.00 – 18.00 Uhr
Sonntag (15.03.20): 9:00 – 14:00 Uhr

Der genaue Seminarort wird vor Seminarbeginn bekannt gegeben

Seminargebühr

395,- €

Anmeldung

über http://www.IRRT-Zentrum-Hamburg.de (Anmeldeformular)
Dipl. Psych. Susanne Heering, Waitzstr. 1c, 22607 Hamburg, info@irrt-zentrum-hamburg.de

Bei Eingang der Teilnehmergebühr gilt Ihre Anmeldung als verbindlich. Bei schriftlicher Stornierung bis 4 Wochen vor der Veranstaltung ist eine Rückerstattung möglich.

!! Aktuelle Informationen !!
Traumatisierung von Flüchtlingen
Fortbildung für MitarbeiterInnen in pädagogischen und sozialen Berufen
=> Mehr...
IRRT – Imagery Rescripting and Reprocessing Therapy
IRRT ist ein spezialisiertes, auf Imagination basierendes Verfahren, bei dem visuelle und verbale Interventionen kombiniert werden. Es ermöglicht eine schonende und effektive Behandlung von Traumafolgestörungen.
=> Mehr...
Therapieprogramm „Sicherheit finden”
„Sicherheit finden” ist ein Therapieprogramm für Personen mit Suchtproblemen und Traumafolgestörungen. Es eignet sich für alle Settings und kann von unterschiedlichen Berufsgruppen eingesetzt werden. => Mehr...