Fortbildung • Schulung • Supervision

    Anrede (Pflichtfeld)

    Vorname (Pflichtfeld)

    Nachname (Pflichtfeld)

    Straße, Haus-Nr. (Pflichtfeld)

    PLZ, Ort (Pflichtfeld)

    Institution

    E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Telefonnummer

     

    Curricula

    Curriculum „Spezielle Psychotraumatherapie”

    Curriculum „Traumatherapie Kinder und Jugendliche”

    Curriculum „Traumapädagogik/Traumafachberatung”

    Curriculum „Psychosoziale Prozessbegleitung”

    Curriculum „Trauma bei Geflüchteten für Lehrkräfte”

    Therapieverfahren

    „Narrative Expositionstherapie (NET)”

    „Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy (IRRT)”

    „STAIR/Narrative Therapie”

    Therapieprogramm „Sicherheit finden”

    „Cognitive Processing Therapy (CPT)”

     

    Supervision

    Supervision Dipl.-Psych. Imke Hoyer

    Supervision Prof. Thomas Schnell

    Supervision Dipl.-Psych. Janine Borowski

    Ihre Nachricht

    AGB und Anmeldebedingungen

    Ich habe die AGB und die Anmeldebedingungen gelesen und bin damit einverstanden.

    Spambot Schutz: Bitte beantworten Sie die folgende Frage. Bitte in Worten antworten (z.B. nicht "2" sondern "Zwei").

    Bitte beachten Sie:
    Informationen bezüglich der Seminare versenden wir an Ihre angegebene E-Mail-Adresse. Bitte denken Sie daran, auch Ihren Spam-Ordner zu kontrollieren.

    Curriculum Psychosoziale Prozessbegleitung
    Betroffene von Straftaten können während des Verfahrens die Unterstützung von ProzessbegleiterInnen in Anspruch zu nehmen, die für ihre Tätigkeit von der Justiz vergütet werden.
    => Mehr...
    STAIR/NT – Behandlung komplexer Traumafolgen
    Sexuelle und körperliche Gewalt kann zu Folgen führen, die spezielle therapeutische Strategien erfordern. Das Therapieprogramm „STAIR/NT“ von Marylène Cloitre integriert evidenzbasierte Ansätze in einem phasenorientierten Vorgehen. => Mehr...
    IRRT – Imagery Rescripting and Reprocessing Therapy
    IRRT ist ein spezialisiertes, auf Imagination basierendes Verfahren, bei dem visuelle und verbale Interventionen kombiniert werden. Es ermöglicht eine schonende und effektive Behandlung von Traumafolgestörungen.
    => Mehr...