Fortbildung • Schulung • Supervision

Die IRRT ist eine spezifische Methode zur Behandlung von Posttraumatischen Belastungsstörungen, bei der visuelle und verbale Interventionen kombiniert werden um Zugang zu belastenden Erinnerungen und Bildern auf der „Inneren Bühne“ zu gewinnen.

In drei Phasen werden dabei zunächst die traumatischen Erinnerungen und Emotionen aktiviert, durch bildliche Vorstellungen modifiziert und schließlich beruhigende, tröstliche und versöhnliche Bilder in die traumatische Szene eingeführt. Auf diese Weise wird eine schonende, effektive und nachhaltige Bearbeitung der Folgen traumatischer Erlebnisse ermöglicht.

portraet_neu-300x300Im ZEP werden jährlich IRRT-Einführungskuse angeboten, die aus drei aufeinander aufbauenden Seminaren bestehen. Die Einführungskurse sollen grundsätzlich komplett gebucht werden. Wenn freie Plätze vorhanden sind, können Module auch einzeln gebucht werden.

Dozent ist Prof. Dr. Mervyn Schmucker, der Urheber der Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy (IRRT). Er war langjähriger, enger Mitarbeiter von Aaron Beck an der University of Pennsylvania und leitete dessen Ausbildungszentrum für kognitive Verhaltenstherapie. Er kollaborierte mit Edna Foa und war Supervisand und Arbeitskollege von Jeffrey Young. Seit 2008 ist er Senior Clinical Consultant, Trainer, Supervisor und Psychotherapeut an der Klinik am Waldschlößchen, Dresden. Er leitet in allen deutschsprachigen Ländern zertifizierte IRRT-Kurse, Seminare und Weiterbildungsworkshops.

Zielgruppe
Psychologische und ärztliche PsychotherapeutInnen sowie psychologische PsychotherapeutInnen und ÄrztInnen in Ausbildung. Für alle Termine sind Fortbildungspunkte bei der Psychotherapeutenkammer beantragt (16 Punkte/Modul).

Zeit und Ort
Eine Übersicht der einzelnen Veranstaltungen finden Sie unter Termine 2023.

Die Seminare finden als Onlineseminare jeweils donnerstags (9.00 bis 18.30 Uhr) und freitags (9.00 bis 18.30 Uhr) statt.

Kursgebühr
Pro Einzelmodul 420,- € (20 UE)
Vollständiger Einführungskurs (60 UE): 1180,– €

Die Seminarunterlagen werden Ihnen per email digital zur Verfügung gestellt.

Sie haben Interesse?
Bitte nutzen Sie unser Anmeldeformular.

Nachruf auf Viktoria Kerschl
Mit großer Betroffenheit mussten wir erfahren, dass unsere hochgeschätzte Kollegin Viktoria Kerschl Ende 2021 unerwartet verstorben ist.
=> Mehr...
Curriculum komplexe Traumafolgestörungen mit Jan Gysi
Das Curriculum vermittelt in vier aufeinander aufbauenden Seminaren vertieftes Wissen zur Diagnostik und Therapie komplexer Traumafolgestörungen.
=> Mehr...
STAIR/NT – Behandlung komplexer Traumafolgen
Sexuelle und körperliche Gewalt kann zu Folgen führen, die spezielle therapeutische Strategien erfordern. Das Therapieprogramm „STAIR/NT“ von Marylène Cloitre integriert evidenzbasierte Ansätze in einem phasenorientierten Vorgehen. => Mehr...