Fortbildung • Schulung • Supervision

Gebühren und Anmeldung

Die Anmeldung zu Seminaren kann über die jeweilige Veranstaltungsseite erfolgen. Teilnehmende werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen aufgenommen. Wenn noch Plätze verfügbar sind, erhalten Sie eine Bestätigung, dass ein Platz nach Zahlungseingang verbindlich für Sie reserviert wird. Sie erhalten eine Rechnung über die Veranstaltungsgebühr, die innerhalb von 4 Wochen, spätestens jedoch vor dem 7 Tage vor Seminartag zu begleichen ist. Die fristgerechte Bezahlung der Gebühr ist die Voraussetzung für einen gesicherten Platz. Curricula sollen als Ganzes gebucht werden. Auf Rückfrage besteht die Möglichkeit einzelne Kursteile zu belegen. Die Zahlungsmodalitäten finden Sie auf der jeweiligen Veranstaltungsseite.

Stornierung und Nachholen

Bis sechs Wochen vor Beginn der (ersten) Veranstaltung können Sie kostenfrei von allen Veranstaltungen zurück treten.

Danach bis 30 Tage vor Beginn berechnen wir 10% der gesamten Teilnahmegebühren für die gebuchte/n Seminare / Supervisionen.

Wenn Sie zwischen 30 und 10 Tagen vor Beginn zurücktreten, wird die Hälfte der gesamten Teilnahmegebühren berechnet. Danach ist eine Erstattung leider nicht mehr möglich. Geeignete Ersatzteilnehmer/innen können benannt werden.

Laufende Curricula können mit einem Vorlauf von 6 Wochen zum nächsten Veranstaltungstermin storniert werden.

Die Kosten für nicht oder nur teilweise besuchte Kurstage bzw. Curricula können nicht zurückerstattet werden.

Es besteht nach Absprache die Möglichkeit, verpasste Kurstage innerhalb von 2 Kalenderjahren kostenfrei nachzuholen. Voraussetzung hierfür ist eine vorherige Absage/Abmeldung vom Seminar. Die Verantwortlichkeit, unter denen auf der Website veröffentlichten Terminen einen passenden Nachholtermin zu finden, liegt beim Teilnehmenden; das Sekretariat hilft gerne bei Schwierigkeiten.

Darüber hinaus gelten die gesetzlichen Bestimmungen zur außerordentlichen (fristlosen) Kündigung aus wichtigem Grund (§ 626 BGB).

Mehr Informationen finden Sie in unseren AGB.

Weiterbildungsbonus, Bildungsprämie und Bildungsurlaub

Gerne unterstützen wir Ihren Antrag auf Bildungsprämie für unsere Veranstaltungen. Mit den Bildungsprämien/ Weiterbildungsboni vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie Zwei P:Plan Personal haben wir viel Erfahrung. Bitte kontaktieren Sie uns.

Unsere Curricula sind nicht für den Bildungsurlaub anerkannt, da sie eine Veranstaltungsdauer von 10 Wochen überschreiten.

Vermittlung von Traumatherapeut:innen / Therapieplätzen

Leider können wir bei der Suche nach Therapieplätzen für eine Traumatherapie nicht unterstützen. Eine Auflistung aller DeGPT-Traumatherapeut:innen finden Sie hier. Ansonsten empfehlen wir den Weg über die Tel.nr. 116 117, die Ausbildungsinstitute für Psychotherapie oder psychiatrische Institutsambulanzen. In Notfällen wählen Sie bitte die 112.

Inhouse-Schulungen

Wir führen regelmäßig Inhouse-Schulungen durch. Gerne machen wir auch Ihnen ein Angebot; lassen Sie uns hierzu gerne Ihre Wünsche zukommen.

Veranstaltungsorte

Das ZEP nutzt verschiedene, wechselnde Veranstaltungorte innerhalb Hamburgs, um flexibel auf die Seminargruppengrößen zu reagieren und so möglichst vielen Interessierten einen Platz gewähren zu können. Innerhalb eines Curriculum versuchen wir, einen konstanten Veranstaltungsort zu gewährleisten. Der Veranstaltungsort für Ihr Seminar wird Ihnen immer rechtzeitig vor dem Seminar mitgeteilt; falls Sie zwecks Hotelbuchung dennoch früher eine Auskunft benötigen, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Weitere Fragen

Gerne können Sie uns unter sekretariat@zep-hh.de oder Dienstags und Freitags von 10.00 bis 13.30 Uhr unter 040 / 2023 9596 kontaktieren, oder Sie nutzen unser Kontaktformular.

Nachruf auf Viktoria Kerschl
Mit großer Betroffenheit mussten wir erfahren, dass unsere hochgeschätzte Kollegin Viktoria Kerschl Ende 2021 unerwartet verstorben ist.
=> Mehr...
Curriculum komplexe Traumafolgestörungen mit Jan Gysi
Das Curriculum vermittelt in vier aufeinander aufbauenden Seminaren vertieftes Wissen zur Diagnostik und Therapie komplexer Traumafolgestörungen.
=> Mehr...
STAIR/NT – Behandlung komplexer Traumafolgen
Sexuelle und körperliche Gewalt kann zu Folgen führen, die spezielle therapeutische Strategien erfordern. Das Therapieprogramm „STAIR/NT“ von Marylène Cloitre integriert evidenzbasierte Ansätze in einem phasenorientierten Vorgehen. => Mehr...