Fortbildung • Schulung • Begutachtung

Die IRRT ist eine spezifische Methode zur Behandlung von Posttraumatischen Belastungsstörungen, bei der visuelle und verbale Interventionen kombiniert werden um Zugang zu belastenden Erinnerungen und Bildern auf der „Inneren Bühne“ zu gewinnen.

In drei Phasen werden dabei zunächst die traumatischen Erinnerungen und Emotionen aktiviert, durch bildliche Vorstellungen modifiziert und schließlich beruhigende, tröstliche und versöhnliche Bilder in die traumatische Szene eingeführt. Auf diese Weise wird eine schonende, effektive und nachhaltige Bearbeitung der Folgen traumatischer Erlebnisse ermöglicht.

portraet_neu-300x300Im ZEP werden jährlich IRRT-Einführungskuse angeboten, die aus drei aufeinander aufbauenden Seminaren bestehen. Die Einführungskurse sollen grundsätzlich komplett gebucht werden. Wenn freie Plätze vorhanden sind, können Module auch einzeln gebucht werden.

Dozent ist Prof. Dr. Mervyn Schmucker, der Urheber der Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy (IRRT). Er war langjähriger, enger Mitarbeiter von Aaron Beck an der University of Pennsylvania und leitete dessen Ausbildungszentrum für kognitive Verhaltenstherapie. Er kollaborierte mit Edna Foa und war Supervisand und Arbeitskollege von Jeffrey Young. Seit 2008 ist er Senior Clinical Consultant, Trainer, Supervisor und Psychotherapeut an der Klinik am Waldschlößchen, Dresden. Er leitet in allen deutschsprachigen Ländern zertifizierte IRRT-Kurse, Seminare und Weiterbildungsworkshops.

Zielgruppe
Psychologische und ärztliche PsychotherapeutInnen sowie psychologische PsychotherapeutInnen und ÄrztInnen in Ausbildung. Für alle Termine sind Fortbildungspunkte bei der Psychotherapeutenkammer beantragt (16 Punkte/Modul).

Zeit und Ort
Eine Übersicht der einzelnen Veranstaltungen finden Sie unter Termine 2018 bzw. Termine 2019.
Die Seminare finden jeweils freitags (9.00 bis 18.30 Uhr) und samstags (9.00 bis 18.30 Uhr) in Hamburg statt.
Das ZEP arbeitet mit verschiedenen Akademien in Hamburg zusammen. Der Veranstaltungsort wird nach Anmeldung mitgeteilt.

Kursgebühr
Pro Einzelmodul 340,- € (20 UE)
Vollständiger Einführungskurs (60 UE): 960,– €

In den Teilnahmegebühren sind die Seminargebühr, die Seminarunterlagen sowie Getränke und Pausensnacks enthalten.

Sie haben Interesse?
Bitte nutzen Sie unser Anmeldeformular.

!! Aktuelle Informationen !!
Traumatisierung von Flüchtlingen
Fortbildung für MitarbeiterInnen in pädagogischen und sozialen Berufen
=> Mehr...
IRRT – Imagery Rescripting and Reprocessing Therapy
IRRT ist ein spezialisiertes, auf Imagination basierendes Verfahren, bei dem visuelle und verbale Interventionen kombiniert werden. Es ermöglicht eine schonende und effektive Behandlung von Traumafolgestörungen.
=> Mehr...
Therapieprogramm „Sicherheit finden”
„Sicherheit finden” ist ein Therapieprogramm für Personen mit Suchtproblemen und Traumafolgestörungen. Es eignet sich für alle Settings und kann von unterschiedlichen Berufsgruppen eingesetzt werden. => Mehr...